top of page
  • AutorenbildJanine

Wir sind nicht zu Hause, wer füttert die Pferde?

Kindermädchen

Wir sind oft zu Hause, weil wir gerne zu Hause bei unseren Tieren sind, aber trotzdem kann man sich dem nicht entziehen, man muss manchmal rausgehen. Ein Termin ist bei uns nie endgültig, nur wenn wir einen Babysitter haben. Einen Babysitter für die Pferde, denn ja, die Pferde müssen gefüttert werden, sonst sind sie in Magensäure.


Der FeedingMaster füttert die Pferde

Ein Kindermädchen brauchen wir nicht mehr! Wir können beruhigt nach Hause gehen, wenn die Pferde im Stall sind. Sie haben einen FeedingMaster!

Wenn die Pferde von der Weide kommen, haben sie genug Raufutter für 24 Stunden. Wir können also sorglos rausgehen. Wir müssen nicht mehr Nachbarn oder Freunde bitten, die Pferde zu füttern, oder einen bezahlten Babysitter organisieren. In den Ferien sind wir nicht mehr die ersten, die aufstehen, um nach Hause zu fahren oder zwischendurch nach Hause zu fahren, um die Pferde zu füttern, unsere Pferde sind versorgt.

Natürlich haben wir weiterhin ein Auge auf sie, machen immer noch eine abendliche Runde, um uns zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist, aber ob das nun um 11 Uhr oder um 2 Uhr nachts ist, spielt keine Rolle mehr.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page