top of page
  • AutorenbildJanine

Fleur hat keine Koliken mehr seit der Einführung des FeedingMaster

Obwohl alle unsere Pferde vom FeedingMaster profitieren, gibt es ein Pferd, das vor allem in der Winterzeit nicht darauf verzichten kann. Unsere Fleur, eine 8-jährige Oldenburger Stute mit einem extrem empfindlichen Verdauungssystem.

Wenn das Wetter umschlägt, z.B. Regen nach Trockenheit, der erste Frost, das erste grüne Gras oder auch ein Weidewechsel (mit dem gleichen speziellen Pferdegras), kann man die Uhr danach stellen, bekommt Fleur Gaskoliken.

Fleur hat wieder Koliken

Koliken

Mittlerweile haben wir den Überblick verloren, so oft haben wir den Tierarzt gerufen, weil Fleur eine Blähungskolik hatte, vor allem bei wechselhaftem Wetter. Wir achten sehr auf die Fütterung, wir wechseln stündlich die Weide und trotzdem trifft es uns jedes Mal. Es ist unglaublich erschütternd, zu sehen, wie sehr sie jedes Mal leidet. In einem einzigen Winter, von November bis März, hatte Fleur 7 bis 8 Anfälle von Gaskoliken, die von schwer bis sehr schwer reichten.


Aufnahme in die Pferdeklinik

Im März hatte Fleur einen sehr schweren Kolikanfall. Medikamente und Paraffinbehandlung halfen nicht ausreichend. Beim dritten Besuch beim Tierarzt entwickelte Fleur zusätzlich Fieber. Daraufhin wurde beschlossen, sie spät in der Nacht in die Klinik zu bringen, um sie dort bestmöglich behandeln zu lassen. Wir mussten nicht daran denken, die liebe Fleur zu verlieren. Am Ende verbrachte Fleur eine Woche in der Klinik, bevor sie wieder fit genug war, um nach Hause zu gehen.

Ontroerend weerzien met Fleur in de paardenkliniek

Empfindliches Verdauungssystem

Abgesehen von den Koliken ist Fleurs Bauch ohnehin ein Problem, denn sie leidet mehr als die Hälfte des Jahres unter Blähungen und Blubbern. Reiten kommt dann oft nicht in Frage, weil das Anbinden empfindlich ist. Wir fangen dann oft mit dem Longieren an, weil ihr die Bewegung gut tut und sie so auch die Blähungen loswird.

Fleur und der FeedingMaster; keine Koliken mehr!

In der Zwischenzeit wurde der erste FeedingMaster erfolgreich bei Valetudo Stables in Betrieb genommen. Für uns war klar, dass der nächste FeedingMaster an Fleur gehen würde, um ihr empfindliches Verdauungssystem zu unterstützen. Unsere Erwartungen wurden weit übertroffen. Fleur hat keine Koliken mehr, seit sie kontinuierlich und kontrolliert Zugang zu Raufutter hat (d.h. nicht unbegrenzt stopfen oder ohne stehen). Sie kommt viel besser mit dem Wechsel der Wetterbedingungen und dem Wechsel von (Pferde-)Gras und dem Übergang vom Stall zur Weide zurecht. Ihr Verdauungssystem steht nicht mehr still, wenn sie im Stall ist, sondern ist ständig in Bewegung. Sie ist glücklicher und hat fast keine Blähungen mehr. Auch das Putzen und die Arbeit unter dem Sattel haben sich verbessert, da sie sich in ihrer Haut wohlfühlt und ihr empfindlicher Bauch sie weniger stört.

Lassen wir es gut sein, aber Fleur ist jetzt seit 7 Jahren kolikfrei! Während ich dies schreibe, habe ich Tränen in den Augen, denn wie sehr habe ich mir Sorgen um sie gemacht, wie sehr haben wir auf sie aufgepasst, uns um sie gekümmert, sie in den schwierigen Zeiten ständig beobachtet. Aber es ist wirklich wahr, es geht ihr gut! Es ist so schön zu sehen, wie Fleur genüsslich in ihrem Laufstall "grast". Der FeedingMaster ist ihr Schutzengel und zu Recht die Wiese in ihrem Stall.

Fleur hat einen FeedingMaster!

Natürlich lassen sich Koliken nicht immer verhindern, so dass wir nicht ausschließen, dass Fleur eines Tages wieder eine Kolik bekommt. Da sie nun kontinuierlich kontrolliertes Futter aufnehmen kann, ist ihre Verdauung viel widerstandsfähiger gegenüber Einflüssen wie Wetter, Weidewechsel und dem Übergang von drinnen nach draußen.

Ein weiterer lustiger Fakt: Fleur ist das Pferd im FeedingMaster-Demovideo.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page